Skip to main content

Energie und Rohstoffe

Berater an den entscheidenden Schaltstellen der Energiewirtschaft

Unser auf die Energie- und Rohstoffwirtschaft spezialisiertes Team berät sämtliche Akteure der Branche von führenden multinationalen Unternehmen zu Finanzinvestoren und Staatsfonds, Exportkreditagenturen und Regierungsstellen/öffentlichen Einrichtungen.

Unserem Team gehören weltweit mehr als 300 Anwälte aller relevanten Rechtsbereiche an, deren Know-how sich auf das gesamte Spektrum der Energie- und Rohstoffwirtschaft erstreckt, einschließlich Öl und Gas, Bergbau und Metalle, Energie- und andere Versorgungsunternehmen sowie erneuerbare Energien (Offshore-/Onshore-Windenergie, Solarenergie, Biomasse, Waste-to-Energy, Geothermie, Wasserkraft), Kernenergie und neue Technologien. Unser detailliertes Branchenwissen kombinieren wir mit kreativem Denken, um Mandanten dabei zu unterstützen, ihr Geschäft erfolgreich auszubauen, abzusichern oder zu verteidigen. Vor welchen Herausforderungen unsere Mandanten auch stehen, wir bieten ihnen integrierte, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung. Weltweit.

Mandate

Die 47 Milliarden Pfund schwere Fusion ist die größte Transaktion in der Öl- und Gasbranche seit mehr als zehn Jahren; zum Zeitpunkt des Zusammenschlusses war die Transaktion die größte Übernahme in Großbritannien.

Die 12,9 Milliarden Dollar schwere Transaktion ist nicht nur Russlands größte Auslandsinvestition, sondern auch die größte Übernahme in Indien. Essar Oil betreibt Indiens zweitgrößte Ölraffinerie sowie ein Netz aus 2.000 Tankstellen in Indien. Auch der Verladehafen in Vadinar war Gegenstand der Transaktion.

Mit dieser Mega-Fusion, die den weltweit ersten voll integrierten Rohstoffriesen hervorbrachte, konnten wir unsere Position als führender Rechtsberater bei den größten und komplexesten Transaktionen im Markt weiter festigen.

Das Portfolio umfasst aktive oder in Entwicklung befindliche Projekte im Bereich Onshore-Windenergie und Solarenergie in Großbritannien, Europa, Zentral- und Südamerika sowie den USA mit einem Wert von über 2 Milliarden US-Dollar.

Das Projekt umfasst den Bau eines 200 MW Gas-und-Dampf-Kombikraftwerks sowie Umschlags-, Speicher- und Wiederverdampfungsanlagen für verflüssigtes Erdgas (LNG). Das Neubauprojekt wird das erste Kraftwerk Maltas mit Besitz und Verantwortung für Betrieb in privater Hand sein.